Staatsreben im Vully

Vau de Cour

Vignes de l'État - Vully

Der Staat Freiburg besitzt 2,2 Hektaren Reben im Haut-Vully

Der Staat ist Eigentümer von 2,2 Hektaren Reben, die er seit 1899 bewirtschaftet, und war Pächter der Reben des Château de Mur. Der Pachtvertrag im Château de Mur lief am 31. Dezember 2017 aus.

Boden

Die Reben wachsen vorwiegend in sandiger Molasse-Erde. So gelangt der Wein zu seiner für die Region typischen mineralischen Note.

Reben

Der Staat ist Eigentümer von 2,2 Hektaren im Vully, auf denen Chasselas, Pinot Noir, Gamaret und Freiburger wachsen. Seit dem 1. Januar 2017 pachtet und bewirtschaftet der «Cru de l’Hôpital» diese Reben.

Biodynamische Produktion

Christian Vessaz – Cru de l'Hôpital  
Fläche 2.2 Hektaren
Chasselas 1.1 ha
Pinot Noir 0.4 ha
Gamaret 0.3 ha
Freiburger 0.1 ha
Andere rote Rebsorten 0.3 ha

Weinkeller

Die gesamte Ernte der 2,2 vom «Cru de l’Hôpital» bewirtschafteten Hektaren werden von Christian Vessaz unter der Marke «Vins de l’Etat» vinifiziert. Der Verkauf erfolgt durch die Staatsreben.